Ausgebremst

Ausgebremst

Eine gemeine Pferdebremse stach mich am Samstagabend doch tatsächlich drei Mal an der linken Hand. Einfach so, auf der Hunderunde, hinten auf den Feldern. In der Nacht zum Sonntag schwoll sie dann etwas sehr unangenehm an, also ging es dann für mich Mittags ins Krankenhaus in die ambulante Notaufnahme. Und so wurde ich dann sehr gut verarztet wieder entlassen.
Eine Handschiene aus Gips von der Hand bis zum Ellenbogen, damit die Hand ja ruhig gestellt ist, Antibiotika (ich kann das Zeug schon bald nicht mehr sehen) und frohen Mutes, dass alles bald wieder gut wird.
Mein Hausarzt befreite mich gestern von der etwas überdimensionierten Schiene, riet mir die Medikamente weiterhin einzunehmen und die Hand zu kühlen
Heute Vormittag überzeugte ich meinen Arzt mich wieder zur Arbeit gehen zu lassen. Ich kann auch zur Not einhändig auf der Tastatur rumhämmern 🙂


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige widerruflich in die Datenerhebung und Nutzung entsprechend der folgenden Erklärung zum Datenschutz ein.