Daggis Buch-Challenge / Leseaufgabe Nr. 31

Daggis Buch-Challenge / Leseaufgabe Nr. 31

Nr. 31. 
ein Buch mit etwas, was man am Himmel findet, im Titel oder auf dem Cover (Sonne, Mond, Sterne, Wolke, Regenbogen)
Bevor ich hier meine Meinung zum Buch abgebe wie es in der Lesechallenge üblich ist muss ich dazu sagen, dass ich bisher noch kein Buch rezensiert habe. Ich bitte um Nachsicht. Vielleicht mag mir ja jemand noch Tipps geben. Nun zum ersten Buch:
Die erste Buchreihe die ich vom ihm las und geradezu verschlang , war Transport 1-3. Voller Neugierde begann ich dann Paradox zu lesen. Ich bin etwas enttäuscht. 
Der alternde Bruchpilot-Astronaut, Haudegen “Alter Schule” Ed erhält das Kommando einer ersten bemannte Weltraummission die an den Rand des Sonnensystems führen soll. Auch an Bord ist der junge Wissenschaftler David, der das mysteriöse Verschwinden dreier Raumsonden untersucht und von seinem Arbeitgeber zum Mitfliegen genötigt wird. Es folgt eine lange Lesephase über das Training und die Machenschaften der Nasa. Als das Raumschiff dann irgendwann gestartet ist und den interstellaren Raum erreicht, sieht sich das Team gezwungen, sich mit der wohl wichtigsten Frage der Menschheit auseinander zu setzen…. sind wir alleine im All?
Es hat mich nicht gepackt. Die Crew wird sympathisch beschrieben und ich würde mich auf die Fortsetzung freuen (befindet sich bereits auf meinem Reader), aber das Buch zieht sich für ich sehr dahin und beinhaltet sehr viele “Fachausdrücke” und (überflüssige) Worte die das Lesen (für mich) langweilig und anstrengend machen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige widerruflich in die Datenerhebung und Nutzung entsprechend der folgenden Erklärung zum Datenschutz ein.