Meldung aus dem “fast Krankenlager”

Meldung aus dem “fast Krankenlager”

Moin Ihr lieben,

momentan geht es hier und in den nächsten Wochen etwas ruhiger zu. Mein Mann bekommt Stück für Stück die Augen operiert, ich meine rechte Schulter. Es wird lustig hier Zuhause. Der eine kann nicht richtig gucken, die andere kann sich nicht richtig bewegen. Aber, wir haben in unseren gemeinsamen Jahren so einiges gemeistert, das schaffen wir nun auch noch. Es gibt schlimmeres.

Nur zum Bloggen komme ich momentan nicht so, da ich auf meine freie Nachmittage verzichte um endlich eine neue Kollegin einzuarbeiten (juhuuuu, eine liebe alte Bekannte von mir, mit der ich gemeinsam in der Berufsschule war). Ich will, dass der Laden in meiner Abwesenheit rund läuft. Sechs bis acht Wochen soll ich ausfallen, wurde mir vom Doc gesagt. Naja, schauen wir mal. Wird schon werden. Etwas Zeit ist ja noch.

Sonnige Grüße, Angela

5 thoughts on “Meldung aus dem “fast Krankenlager”

  1. Liebe Angela,

    dann wünsch ich euch beiden für eure OP’s alles Gute!! Auf dass ihr sie gut übersteht und es keine Probleme gibt aber vor allem gute Genesung! Schaut euch gut und geht es langsam an.

    Viel Kraft und liebe Grüsse
    Alexandra

  2. Dann wünsche ich mal beiden Kranken gute Besserung.
    Schulter hab ich vor Jahren durch einen Unfall hinter mir. Mit guter Physio bist Du wirklich in der Zeit durch. Hinweis meiner damaligen Physiotherapeutin: Bring ein Handtuch mit und Tempos…
    Es wird, aber es tut weh. Aber das ist es wert.

    Ich drück Euch mal dolle.
    Susi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige widerruflich in die Datenerhebung und Nutzung entsprechend der folgenden Erklärung zum Datenschutz ein.