Wollfest Köln

Wollfest Köln

So ein wunderbarer Tag…. das einzig negative war natürlich mal wieder die Deutsche Bahn. Danke liebe Bahn, ich war um 18:48 Uhr in Köln abgefahren und um 00:30 Uhr Zuhause in Lüneburg. Aber auch nur dank des freundlichen Metronom-Personals, die mich mit DB Ticket von Hannover nach Ulzen ohne Zuzahlung mit genommen haben. Von dort hat mich der beste Hausherr von allen dann abholen müssen. Weiß der Deibel, wann ich sonst Zuhause angekommen wäre.
Gut, nun zum Treffen. Selten sah ich so viele, glückliche und zufriedene Frauen. In Köln angekommen hieß es es erst draussen Schlange stehen bis man rein kam, ist halt so…halb so wild, das Wetter war schön.
Am Eingang gab es für jede Besucherin ein schönes Täschchen mit Inhalt: Wolle, Knöpfe, Gutscheine usw. und die Eintrittskarte.
Ein wahrer Farbenrausch erwartete mich in den Räumlichkeiten. Ich lernte http://chantimanou-shop.de/ und Frau Wo aus Po endlich kennen, so wie Michaela Utsch.
Das schönste mit war aber, das ich wieder einmal mehr die Herzlichkeit und Freundlichkeit unter Strickerinnen kennen lernen durfte.
Als ich dort so alleine am Tisch saß, strickte und dann mal raus musste, bat ich am Nebentisch eine Frau auf meinen Rucksack zu achten. Sie sagte nur: “Bist du alleine hier? Setze Dich doch zu uns”
Hach es war schön…schnattern, Kaffee schlabbern, stricken, neue Strickfreunde finden….und in Wolle schwelgen…
Nächstes Jahr ist das Treffen in Hamburg….jippieh…Heimspiel 🙂
Meine Ausbeute ist gering….man muss es ja nicht übertreiben *smile*
Zwei lilafarbene Fliese von Lana Passion und einen knalligen Kammzug von Colinette:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige widerruflich in die Datenerhebung und Nutzung entsprechend der folgenden Erklärung zum Datenschutz ein.